Donnerstag, 7. Dezember 2017

Moin Wölt :-)



Moin ihr Lieben :-). Ganz schön knackig draußen. Wir schlurren mal vom Lager in den Tag. Die Jungs sind auch schon wach und harren des Frühstücks. Die beiden haben eine so liebe Art Morgens, die mich immer wieder zum schmunzeln bringt. Futter in den Napf und schlabber, schlabber. Derweil löpt der Kaffee dampfend in den Becher. 


Maschinchen macht heute brav ihren Dienst für den Magicus, eigentlich macht sie das ja immer. Warum es eine sie ist? Keine Ahnung. Aber vermutlich sind alle Kaffeeproduzierenden Einheiten irgendwie weiblich ;-).
Ich begebe mich an die Taschtatur und, stelle den Becher daneben und frage mich was ich heute mal so in selbige tippe :-).

Habt einen schönen nicht zu kalten Tag ihr lieben ;-).

Heute ist Der Tag des „brandverletzten Kindes“. Seltsame Tage gibt es. Meine Kindheit war, nun sagen wir voller Abenteuer. Wir waren viel draußen und haben ebenso viel an Blödsinn gemacht. Die heutigen Kids sind irgendwie entwöhnt was bestimmte Erfahrungen angeht. Wenn wir in Kindertagen mal Feuer gemacht haben, ging das selten mit Blessuren ab. Gab die ein oder andere Brandblase, aufgeschürfte Knie und anderes. Aber ernsthafte Verletzungen gab es in der Gruppe eher selten. Zumindest kann ich mich nicht daran erinnern. Bin aber auch auf dem Land großgeworden, und mein Vater hielt nicht so viel davon uns in der Stube hocken zu lassen. In den Ferien waren wir eh von Morgens bis Abends unterwegs.

Bei den heutigen Kids, habe ich eher den Eindruck, das sie mehr vor dem PC und der Glotze hängen und weniger Erfahrungen draußen sammeln. Das mag auch auch helikoptären Eltern liegen. Oder einer Schule die weniger Wert auf Erfahrungen draußen legt.

Ich erinnere mich gerne an meine Kindheit zurück, an das Feuerchen machen, Kartoffeln vom Bauern mopsen und im Feuer garen. Kirschen auf der Obstwiese klauen, und so vieles mehr an Abenteuern über diesem an heute als Erwachsener doch lächelt, die aber wichtig sind um sich zu entwickeln. Und der Bauer hatte aber auch einen fiesen Hund ;-). Aber wir haben es überlebt, mit Blessuren aber immerhin ;-).


Wir lesen uns ;-).