Sonntag, 29. Juli 2012

Wenn Blogger grillen tun ;-)

Dann wird’s lustig. Jedenfalls traf sich eine ganze Horde dieser schrägen (mich eingeschlossen) Gestalten  in der Villa Küperpunk zum gepflegten Gaumenschmaus. Besser im Garten des großzügigen Anwesens. Der Küperpunksche- Grillmaster hatte für eine Überdachung gesorgt. So das der Regen in diesem Jahr keine Chance hatte uns die Party zu vermiesen. Im letzten Jahr tröpfelte es doch ziemlich.

Dieses Mal jedoch spielte das Wetter mit. Es ließ sich sogar die Sonne und ein wenig blauer Himmel blicken. Gut überdacht war davon allerdings nicht allzu viel zu sehen. Nachdem der zum Grillen bestimmte Blogger seiner Bestimmung zugeführt worden war konnte das Gelage also auch endlich losgehen. Ist aber auch so was von zart, das Fleisch  eines veganen Sprücheklopfers aus dem Süden der Republik ;-).
Jedenfalls dauerte es nicht allzu lange, und die ersten Steaks landeten auf dem Tisch und in unserem Magen. Hervorzuheben wäre noch der köstliche Nudelsalat von Kirsten und die wirklich einmaligen Thüringer Würstchen, die von einer bloggenden SLerin mitgebracht wurden.  Leider habe ich ihren Namen nicht behalten. Und leider gar nicht gefragt, ob darin auch ein Original Thüringer eingearbeitet war, aber sie haben wirklich erstklassig gemundet, die Würstchen.
Jedenfalls haben wir uns wohl alle prächtig in Thorstens leicht geneigten Garten amüsiert. Die Cola und andere Flaschen auf den schrägen Gartentischen folgten gelegentlich den Gesetzen der Gravitation und ließen sich einige Male nicht durch Tischgedecke und andere Blockaden darauf davon abhalten denselben herunter zu rollen. Der Running Gag des Abends, der ein armes Schaf noch Rot einfärbte.
Auch Mr. Space Artist verfolgte arme andere Blogger mit seinen Flyern ;-). Sein Buch mit den wirklich beeindruckenden Arbeiten – Neidisch seufz- fand  guten Anklang.
Seltsam auch eine Bloggerin, die ständig mit einem Buch in unsere Richtung zeigte. Erst später kam ich darauf dass es ein Tablett war, und wir quasi dokumentiert wurden. Bin schon gespannt darauf was davon im Netz landen wird.  Die Lästereien, dürften jedenfalls legendär gewesen sein. Unter anderem war Terry Pratchett Thema. Ich gab einige Anekdoten zum Besten. Gut unterstützt von Flusskiesel, der es wirklich klasse herüber brachte, was Ank Mohrpok fremden Eroberern so anzutun pflegte.
Auch die Arge bekam ihr Fett weg, wie auch die Zeitarbeit. Wirklich erstaunlich, was da alles an Erfahrungen zu hören war. Ganz angenehm, dass die Unterhaltung nicht zu sehr ins bloggerische Fachsimpeln abglitt. Spezielle Bloggerthemen gab es irgendwie nicht so richtig. So unterhielten wir uns ziemlich angeregt über die verschiedensten Themen. Von Archäologie bis hin zum Schreiben, Religion ob spaßig oder ernst, Film, Serien, Nazi Zombies  und vielem mehr, dass sich bei mir auch erst mal setzen muss. Immer wieder lehrreich wie unterschiedlich Filme und Filme ansehen gesehen wird.
Unter anderem war auch „Kacke“ ein Thema ;-). Von Flusskiesel und einem Seltsamen Titel eines Bräunungsstudios angestoßen, zog es sich ein klein wenig in unterschiedlichen Brauntönen durch die Gespräche ;-). Kleine Pornografische Erwachsenenwitze eingeschlossen.
Es war ein wirklich lustiger Abend. So ist es in der Tat interessant Blogger auch mal persönlich kennen zu lernen. Auch wenn nicht wirklich die Zeit blieb sich persönlich ausführlicher zu unterhalten. Aber der Stimmung tat es keinen Abbruch, und ich freue mich schon auf das nächste Mal, und natürlich über die Berichte der anderen Anwesenden.
Danke auch noch an an Andrea für ihre Fahrdienste und die mitgebrachten Getränke. Und die schnuckeligen Espresso- Tassen ;-). Börps. Ich hab zu viel Kaffee getrunken. Immerhin blieben die anderthalb Steaks, der Nudelsalat und die Waffel drin.

Ach so, da waren: